Gedenktag an die Pogromnacht 1938

Dieser Termin wiederholt sich jedes 1. Jahr.

Am 9. November wird der Pogromnacht 1938 gedacht. Das Datum markiert den Übergang von der Diskriminierung zur Verfolgung der deutschen Juden und führt zum Holocaust.
In der Nacht vom 9. auf den 10. November fanden vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden in Deutschland und Österreich statt. Es wurden ca. 800 Juden ermordet und 1.400 Synagogen und Betstuben und Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe zerstört. Nach dem 9.11.1938 wurden 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert und über 400 ermordet.

Siehe auch https://www.juedischesmuseum.de/

Zurück