Eli zum zweiten Mal rezertifiziert

Vorbildliche Berufs.- und Studienorien-tierung der Eli

Im Schuljahr 2018/2019 hat die Elisabethenschule in einem externen Audit gezeigt, dass sie ihren Schülerinnen und Schülern eine ausgezeichnete Berufliche Orientierung bietet.

Für ihre wirksamen Konzepte zur Vorbereitung auf die Studien- und Berufswelt erhielt die Elisabethenschule am Mittwoch, 11.09.2019, das Gütesiegel aus den Händen von Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Philipp Nimmermann, Désirée Derin-Holzapfel, Vizepräsidentin der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V. und Sprecherin SCHULEWIRTSCHAFT Hessen, sowie Christopher Textor, Stellv. Abteilungsleiter im Hessischen Kultusministerium, überreicht. Die feierliche Gütesiegelverleihung fand im Haus der Wirtschaft Hessen in Frankfurt am Main statt. Frau U. Albrecht-Sherzay und Herr Barakat haben die Auszeichnung für die Elisabethenschule entgegen genommen.

Die Elisabethenschule gehört zu den 15 hessischen Schulen, die bereits zum zweiten Mal rezertifiziert wurden. Diese Konstanz zeigt, dass die Elisabethenschule nicht auf ihrem Status Quo stehen bleibt, sondern sich in einem kontinuierlichen Prozess der Evaluation und Weiterentwicklung befindet. Das Siegel der zweiten Rezertifizierung ist fünf Jahre gültig.

Insgesamt tragen derzeit 107 Schulen das „Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen“.

Christopher Textor würdigte für das Hessische Kultusministerium das kontinuierliche und nachhaltige Engagement der Schulen und die koordinierte Zusammenarbeit ihrer Partner. Das Gütesiegel zeichne die Schulen nicht nur aus, weil sie den Schülerinnen und Schülern Zukunftsperspektiven eröffneten, sondern hebe auch die tragende und unverzichtbare Rolle der Eltern im Prozess der Beruflichen Orientierung hervor. Die Bemühungen der Schulen seien undenkbar ohne die tatkräftige Unterstützung der regionalen und überregionalen Partner aus Wirtschaft, Schule und den regionalen Agenturen für Arbeit.

Zurück